ANWENDUNGEN

Die beste Investition unter den heute auf dem Markt befindlichen Technologien

Die IBT Gruppe hat innovative Anwendungen entwickelt, die gerade in den Branchen, die für ihren Produktionsprozess wertvolle Wärmeträger wie Sattdampf oder überhitztes Wasser benötigen, für maximale Effizienz sorgen.

KRAFT-WÄRME-KÄLTE-KOPPLUNG – CCHP

Kombinierte Wärme-, Strom- und Kälteerzeugung

Das trigenerative System beinhaltet den kombinierten Einsatz von Capstone- und Century-Technologien für die kombinierte Erzeugung von Strom, Warmwasser und Kaltwasser durch den Einsatz einer Gasturbine und eines spezifischen Wärmerückgewinnungsmoduls (HRM) für die Erzeugung von Warmwasser aus den Abgasen der Turbine zur Speisung einer Absorptionskältemaschine für die Erzeugung von Kaltwasser. Das durch die Rückgewinnung von Wärmeenergie aus den Abgasen der Capstone-Gasturbine erzeugte Heißwasser kann zur Speisung einer Absorptionskältemaschine (Chiller) verwendet werden, die gekühltes Wasser zur Verwendung in der Klimaanlage oder im Prozess erzeugt. Kältemaschinen verwenden einen auf Zustandsumwandlungen basierenden Absorptionskältekreislauf, bei dem das Kältemittel (Wasser) in Kombination mit der absorbierenden Substanz (Lithiumbromid) die Temperaturen einer herkömmlichen Kälteanlage bei sehr geringem Stromverbrauch erreicht.

Das CCHP-System bietet Einsparungen von > 30 % im Vergleich zur separaten Energieerzeugung sowie einen erheblichen Umweltvorteil, der sich in einer deutlichen Reduzierung der Freisetzung schädlicher Gase wie CO2 in die Atmosphäre niederschlägt.

KRAFT-WÄRME-KÄLTE-KOPPLUNG – CCHP

Kombinierte Wärme-, Strom- und Kälteerzeugung

Das trigenerative System beinhaltet den kombinierten Einsatz von Capstone- und Century-Technologien für die kombinierte Erzeugung von Strom, Warmwasser und Kaltwasser durch den Einsatz einer Gasturbine und eines spezifischen Wärmerückgewinnungsmoduls (HRM) für die Erzeugung von Warmwasser aus den Abgasen der Turbine zur Speisung einer Absorptionskältemaschine für die Erzeugung von Kaltwasser. Das durch die Rückgewinnung von Wärmeenergie aus den Abgasen der Capstone-Gasturbine erzeugte Heißwasser kann zur Speisung einer Absorptionskältemaschine (Chiller) verwendet werden, die gekühltes Wasser zur Verwendung in der Klimaanlage oder im Prozess erzeugt. Kältemaschinen verwenden einen auf Zustandsumwandlungen basierenden Absorptionskältekreislauf, bei dem das Kältemittel (Wasser) in Kombination mit der absorbierenden Substanz (Lithiumbromid) die Temperaturen einer herkömmlichen Kälteanlage bei sehr geringem Stromverbrauch erreicht.

Das CCHP-System bietet Einsparungen von > 30 % im Vergleich zur separaten Energieerzeugung sowie einen erheblichen Umweltvorteil, der sich in einer deutlichen Reduzierung der Freisetzung schädlicher Gase wie CO2 in die Atmosphäre niederschlägt.

DIE INNOVATIVE TURBO-S2 ANWENDUNG

Erzeugung von Sattdampf und Strom

Bei den Capstone-Turbinen mit 65, 200, 600, 800 und 1000 kWe kann die Dampfproduktion durch den Einsatz eines speziellen Rückgewinnungsdampferzeugers maximiert werden, der die Energie der Turbinenabgase als Verbrennungsluft nutzt. Das System umfasst den Einsatz einer ölfreien Gasturbine und eines speziellen Rückgewinnungsdampferzeugers, der mit einem Luftvenenbrenner ausgestattet ist. Die sauerstoffreichen und ölfreien Abgase der Turbine werden als Verbrennungsluft für den Brenner des Generators genutzt, was zu erheblichen Kosteneinsparungen bei der Dampferzeugung führt.

Das System ermöglicht Primärenergieeinsparungen von mehr als 30 % im Vergleich zur getrennten Erzeugung von Strom und Dampf.

DIE INNOVATIVE TURBO-S2 ANWENDUNG

Erzeugung von Sattdampf und Strom

Bei den Capstone-Turbinen mit 65, 200, 600, 800 und 1000 kWe kann die Dampfproduktion durch den Einsatz eines speziellen Rückgewinnungsdampferzeugers maximiert werden, der die Energie der Turbinenabgase als Verbrennungsluft nutzt. Das System umfasst den Einsatz einer ölfreien Gasturbine und eines speziellen Rückgewinnungsdampferzeugers, der mit einem Luftvenenbrenner ausgestattet ist. Die sauerstoffreichen und ölfreien Abgase der Turbine werden als Verbrennungsluft für den Brenner des Generators genutzt, was zu erheblichen Kosteneinsparungen bei der Dampferzeugung führt.

Das System ermöglicht Primärenergieeinsparungen von mehr als 30 % im Vergleich zur getrennten Erzeugung von Strom und Dampf.

DIREKTDÄMPFE FÜR TROCKNUNGSPROZESSE

Kombinierte Wärme- und Stromerzeugung

Die ölfreie Technologie von Capstone ermöglicht es, neben der Stromerzeugung auch die extrem sauberen und sauerstoffreichen Abgase der Turbinen direkt im Trocknungsprozess zu nutzen und so eine höchstmögliche Wärmerückgewinnung zu erreichen. Die Turbine kann zur gemeinsamen Erzeugung von Strom und der für den Trocknungsprozess benötigten Heißluft eingesetzt werden. Diese Anwendung ist dank der Luftlager, dem Hauptpatent von Capstone, möglich, die im Inneren der Turbinen kein Schmieröl benötigen und die extreme Sauberkeit der Abgase gewährleisten. Das System besteht aus einer Capstone-Methangasturbine, die im Kraft-Wärme-Kopplungs-Modus Strom erzeugt, der vollständig selbst für den Produktionsprozess verbraucht wird, und aus Abgasen, die direkt zum Trocknungsprozess geleitet werden. Die Turbine ist in der Lage, die Produktion von elektrischer und thermischer Energie an die von der Anlage benötigte Last anzupassen, dank der Möglichkeit, den Betrieb der Turbine selbst zu modulieren.

Das System gewährleistet einen Gesamtwirkungsgrad von > 95 %.

DIREKTDÄMPFE FÜR TROCKNUNGSPROZESSE

Kombinierte Wärme- und Stromerzeugung

Die ölfreie Technologie von Capstone ermöglicht es, neben der Stromerzeugung auch die extrem sauberen und sauerstoffreichen Abgase der Turbinen direkt im Trocknungsprozess zu nutzen und so eine höchstmögliche Wärmerückgewinnung zu erreichen. Die Turbine kann zur gemeinsamen Erzeugung von Strom und der für den Trocknungsprozess benötigten Heißluft eingesetzt werden. Diese Anwendung ist dank der Luftlager, dem Hauptpatent von Capstone, möglich, die im Inneren der Turbinen kein Schmieröl benötigen und die extreme Sauberkeit der Abgase gewährleisten. Das System besteht aus einer Capstone-Methangasturbine, die im Kraft-Wärme-Kopplungs-Modus Strom erzeugt, der vollständig selbst für den Produktionsprozess verbraucht wird, und aus Abgasen, die direkt zum Trocknungsprozess geleitet werden. Die Turbine ist in der Lage, die Produktion von elektrischer und thermischer Energie an die von der Anlage benötigte Last anzupassen, dank der Möglichkeit, den Betrieb der Turbine selbst zu modulieren.

Das System gewährleistet einen Gesamtwirkungsgrad von > 95 %.

DAS IDEALE KÜHLKETTENSYSTEM

Kombinierte Erzeugung von Elektrizität und Glykolwasser bei Minusgraden

Dies ist die perfekte Lösung für die Logistik- und Lebensmittelindustrie, die Kühlung bei niedrigen Temperaturen verwenden. Dank der ölfreien Capstone-Gasturbine ist es möglich, Sub-Zero-Kühlenergie bei kontrollierten Temperaturen mit erheblichen Energieeinsparungen im Vergleich zu elektrischen Kältemaschinen zu erzeugen. Die Capstone-Gasturbine produziert überhitztes Wasser, das zur Speisung einer speziellen Ammoniak-Absorptionseinheit für die Produktion von Glykolwasser von -6°C bis -60°C geeignet ist. Die mit Methangas betriebene Capstone-Gasturbine erzeugt elektrische Energie und dank eines Wärmerückgewinnungssystems (HRM) überhitztes Wasser, das zur Speisung einer gekühlten Ammoniak-Absorptionseinheit für die Produktion von Glykolwasser bei kontrollierten Minustemperaturen verwendet werden kann.

Das System liefert Primärenergieeinsparungen von über 30 % mit Gesamtwirkungsgradspitzen von über 85 %.

DAS IDEALE KÜHLKETTENSYSTEM

Kombinierte Erzeugung von Elektrizität und Glykolwasser bei Minusgraden

Dies ist die perfekte Lösung für die Logistik- und Lebensmittelindustrie, die Kühlung bei niedrigen Temperaturen verwenden. Dank der ölfreien Capstone-Gasturbine ist es möglich, Sub-Zero-Kühlenergie bei kontrollierten Temperaturen mit erheblichen Energieeinsparungen im Vergleich zu elektrischen Kältemaschinen zu erzeugen. Die Capstone-Gasturbine produziert überhitztes Wasser, das zur Speisung einer speziellen Ammoniak-Absorptionseinheit für die Produktion von Glykolwasser von -6°C bis -60°C geeignet ist. Die mit Methangas betriebene Capstone-Gasturbine erzeugt elektrische Energie und dank eines Wärmerückgewinnungssystems (HRM) überhitztes Wasser, das zur Speisung einer gekühlten Ammoniak-Absorptionseinheit für die Produktion von Glykolwasser bei kontrollierten Minustemperaturen verwendet werden kann.

Das System liefert Primärenergieeinsparungen von über 30 % mit Gesamtwirkungsgradspitzen von über 85 %.

ÜBERHITZTES WASSER

Kombinierte Wärme- und Stromerzeugung

Die thermische Effizienz des internen Verteilungsnetzes für überhitztes Wasser kann durch den Einsatz der Capstone-Technologie erhöht werden, die die gemeinsame Erzeugung von Strom und überhitztem Wasser mit der erforderlichen Temperatur ermöglicht. All dies ist ohne Einschränkungen bei den erforderlichen In-Out-Temperaturen möglich. Das System beinhaltet den Einsatz einer Capstone-Gasturbine und eines spezifischen Wärmerückgewinnungsmoduls (HRM), das für die Produktion von überhitztem Wasser mit der erforderlichen In-Out-Temperatur geeignet ist.

Das System spart mehr als 30 % der Primärenergie ein, bei einer kombinierten Produktion von Strom und mehr als 80 % der aus den Abgasen zurückgewonnenen Wärme in Form von überhitztem Wasser.

ÜBERHITZTES WASSER

Kombinierte Wärme- und Stromerzeugung

Die thermische Effizienz des internen Verteilungsnetzes für überhitztes Wasser kann durch den Einsatz der Capstone-Technologie erhöht werden, die die gemeinsame Erzeugung von Strom und überhitztem Wasser mit der erforderlichen Temperatur ermöglicht. All dies ist ohne Einschränkungen bei den erforderlichen In-Out-Temperaturen möglich. Das System beinhaltet den Einsatz einer Capstone-Gasturbine und eines spezifischen Wärmerückgewinnungsmoduls (HRM), das für die Produktion von überhitztem Wasser mit der erforderlichen In-Out-Temperatur geeignet ist.

Das System spart mehr als 30 % der Primärenergie ein, bei einer kombinierten Produktion von Strom und mehr als 80 % der aus den Abgasen zurückgewonnenen Wärme in Form von überhitztem Wasser.

GDV NACHRÜSTEN

Maximierung des Wirkungsgrads des vorhandenen Dampferzeugers

Die Capstone-Technologie kann zur Verbesserung des Wirkungsgrads bestehender Dampferzeuger eingesetzt werden, indem ihr thermischer Gesamtwirkungsgrad erhöht wird. Tatsächlich ist es dank der Nachverbrennung der Abgase, die extrem sauber und sauerstoffreich sind, möglich, den thermischen Wirkungsgrad des bestehenden Dampferzeugers zu erhöhen, indem die gesamte thermische Energie der Turbine als Verbrennungsluft genutzt wird. Das System beinhaltet den Austausch des vorhandenen Generatorbrenners durch einen speziellen Nachbrenner in Kombination mit einer passend ausgewählten Capstone-Turbine mit dem Ziel, Strom und Sattdampf effizienter aus dem vorhandenen Dampferzeuger zu erzeugen.

Das System erreicht einen Gesamtwirkungsgrad von nahezu 100 %.

GDV NACHRÜSTEN

Maximierung des Wirkungsgrads des vorhandenen Dampferzeugers

Die Capstone-Technologie kann zur Verbesserung des Wirkungsgrads bestehender Dampferzeuger eingesetzt werden, indem ihr thermischer Gesamtwirkungsgrad erhöht wird. Tatsächlich ist es dank der Nachverbrennung der Abgase, die extrem sauber und sauerstoffreich sind, möglich, den thermischen Wirkungsgrad des bestehenden Dampferzeugers zu erhöhen, indem die gesamte thermische Energie der Turbine als Verbrennungsluft genutzt wird. Das System beinhaltet den Austausch des vorhandenen Generatorbrenners durch einen speziellen Nachbrenner in Kombination mit einer passend ausgewählten Capstone-Turbine mit dem Ziel, Strom und Sattdampf effizienter aus dem vorhandenen Dampferzeuger zu erzeugen.

Das System erreicht einen Gesamtwirkungsgrad von nahezu 100 %.

HYBRID-ELEKTROFAHRZEUGE

Maximale Nachhaltigkeit für Mobilität mit Methanturbine

Die ölfreie Technologie von Capstone kann als zusätzlicher Gasmotor (oder alternativ LPG/Diesel) für umweltfreundliche Hybrid-ZEV (Zero Emission Vehicles) eingesetzt werden. Capstone-Mikroturbinen kombinieren die typischen Vorteile von Turbinen (reduzierte Schadstoffemissionen dank niedriger Verbrennungstemperaturen und extremer mechanischer Einfachheit) mit einzigartigen Konstruktionsmerkmalen wie dem Einsatz spezieller Luftlager, die eine Schmierung überflüssig machen.

Die Technologie kann für die Produktion von Hybridbussen mit mehreren Vorteilen eingesetzt werden:

  • die Möglichkeit, den Akkupack während der Fahrt aufzuladen, so dass die Reichweite nicht begrenzt ist
  • Betrieb mit verschiedenen Kraftstoffen (sowohl Diesel-LPG als auch Erdgas)
  • extrem niedrige Schadstoffemissionen
  • sehr wartungsarm

HYBRID-ELEKTROFAHRZEUGE

Maximale Nachhaltigkeit für Mobilität mit Methanturbine

Die ölfreie Technologie von Capstone kann als zusätzlicher Gasmotor (oder alternativ LPG/Diesel) für umweltfreundliche Hybrid-ZEV (Zero Emission Vehicles) eingesetzt werden. Capstone-Mikroturbinen kombinieren die typischen Vorteile von Turbinen (reduzierte Schadstoffemissionen dank niedriger Verbrennungstemperaturen und extremer mechanischer Einfachheit) mit einzigartigen Konstruktionsmerkmalen wie dem Einsatz spezieller Luftlager, die eine Schmierung überflüssig machen.

Die Technologie kann für die Produktion von Hybridbussen mit mehreren Vorteilen eingesetzt werden:

  • die Möglichkeit, den Akkupack während der Fahrt aufzuladen, so dass die Reichweite nicht begrenzt ist
  • Betrieb mit verschiedenen Kraftstoffen (sowohl Diesel-LPG als auch Erdgas)
  • extrem niedrige Schadstoffemissionen
  • sehr wartungsarm

SIE HABEN UNS GEWÄHLT